Auf Einladung des „Netzwerk Flüchtlingshilfe im Raum Mayen“ trafen sich am 14. März rund 20 engagierte Mitbürger im Pfarrzentrum Herz Jesu Mayen, um den Verein „Flüchtlingshilfe im Raum Mayen“ zu gründen.

Die evangelische Pfarrerin Metje Steinau leitete die Gründungsversammlung und erläuterte die Gründe, die für eine Vereinsgründung sprechen.

Anschließend wurde der Satzungsentwurf für den neuen Verein eingehend besprochen. Nach dieser sieht der Verein seine Aufgaben für die Rechte von Flüchtlingen, insbesondere für das Grundrecht auf Asyl, einzutreten, über die Lebenssituation und Fluchtursachen zu informieren, das Zusammenleben von Deutschen und Ausländern, insbesondere Flüchtlingen, im Raum Mayen zu fördern und Hilfe, Information und Beratung für im Raum Mayen lebende Flüchtlinge zu leisten.

Einstimmig wurde von den Gründungsmitgliedern beschlossen, den Verein „Flüchtlingshilfe im Raum Mayen“ mit Sitz in Mayen zu gründen und ihm die vorgetragene Satzung zu geben.

Unter Leitung von Lothar Evers wurde anschließend der Vorstand des neu gegründeten Vereins gewählt. Die Gründungsmitglieder wählten Gerd Kohlhaas zu ihrem Vorsitzenden. Dem Vorstand der „Flüchtlingshilfe im Raum Mayen“ gehören darüber hinaus Metje Steinau als stellvertretene Vorsitzende, Wolfgang Göttes als Kassierer, Klaus Kaißling als Schriftführer und Heide Schmitt als Beisitzerin an.

Der neu gegründete Verein ist inzwischen in das Vereinsregister eingetragen und die Gemeinnützigkeit wurde anerkannt.