Wir senden allen Muslima und Muslimen die herzlichsten Segenswünsche zum Ramadan und bedanken uns gleichzeitig für die vielen Ostergrüße, die wir bekommen haben.

Die großen Feste der Juden, Christen und Muslime liegen in diesem Jahr nahe beieinander und alle müssen in diesem Jahr neue Wege des Feierns finden. Dies ist schmerzlich aber im Interesse aller Menschen unumgänglich. Daher unsere große Bitte:

Halten Sie die Kontaktbeschränkungen ein:

  • Möglichst wenig Kontakt zu Menschen, die nicht im eigenen Haushalt leben
  • Außerhalb der eigenen Wohnung: immer einen Abstand von mindestens 1.50 Meter zu anderen Menschen einhalten
  • Außerhalb des Hauses höchstens mit einer anderen Person treffen, die nicht zum eigenen Haushalt gehört

„Bleibt gesund daheim und freut euch auf außergewöhnliche Fastentage, sowie sich langsam nach dem Ramadan wieder öffnenden Moscheen – so Gott will.“1)

Flüchtlingshilfe im Raum Mayen e.V.

1) http://islam.de/32144